Lade Veranstaltungen

« All Events

Mieterhöhungen in der Wohnraummiete

26. Mai 2021, 11:00 - 13:30

Das vom Mieter zu zahlende Entgelt macht dessen Hauptleistungspflicht aus. Die Höhe der Miete kann sowohl abhängig sein vom übereinstimmenden Willen der Mietvertragsparteien im Rahmen einer einzelnen Miethöhevereinbarung, einer Indexmiet- oder Staffelmietvereinbarung, als auch abhängig von äußeren Umständen bei der Entwicklung der Betriebskosten und vom Willen des Vermieters oder Gesetz- und Verordnungsgebers bei der Durchführung von Modernisierungsmaßnahmen an der Mietsache.

Jede Mieterhöhung folgt seinen eigenen besonderen Voraussetzungen und erfordert vertiefte Kenntnisse im jeweiligen Teilgebiet des Mietrechts. Der Anspruch auf Zustimmung zum Mieterhöhungsbegehren, die Erhöhung von Pauschalen oder Vorauszahlungen auf die Betriebskosten und die Mieterhöhung nach durchgeführten Modernisierungsmaßnahmen erfordern unterschiedliche Voraussetzungen.

Inhalt:

Mietbegriffe, Mietstrukturen; Mieterhöhungsausschluss; Zulässige Mieterhöhungen

Mieterhöhungsvereinbarung zu Beginn des Mietverhältnisses – Staffelmiete / Indexmiete / Umsatzmiete

Wirksamkeitsvoraussetzungen, Umgang in der Praxis

Mieterhöhungen während des Mietverhältnisses

  • Mieterhöhung nach dem Vergleichsmietensystem
    • gesetzliche Voraussetzungen
    • außergerichtliche Mieterhöhungsbegehren, Zustimmungs- und Klagefrist
    • gerichtliches Mieterhöhungsbegehren, Klageerhebung und Vortrag
  • Mieterhöhung und Betriebskosten
    • gesetzliche Voraussetzungen und Vereinbarungen bei Betriebskostenpauschale
    • gesetzliche Voraussetzungen und Vereinbarungen bei Vorauszahlungen, richtige Betriebskostenabrechnung
  • Mieterhöhung nach Modernisierung
    • gesetzliche Voraussetzungen
    • Voraussetzung und Abschluss von Modernisierungsmaßnahmen
    • Modernisierungsmietererhöhung; richtige Erklärung, Abzug von ersparten Instandsetzungen, richtiger
    • Umlageschlüssel; Fälligkeitsfristen; Einwendungen des Mieters gegen die Mieterhöhung
    • Neue Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs zur Höhe der Modernisierungsmieterhöhung

Kombination von (Miet-) Erhöhungsmöglichkeiten

Mieterhöhung und Kündigung des Mietverhältnisses

Mieterhöhungen nach Beendigung des Mietverhältnisses / Nutzungsentgeltanspruch des ehemaligen Vermieters gemäß § 546a BGB

Zielgruppe: Immobilienmakler, Hausverwalter

Referent: Dr. Carsten Brückner, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht, Vorsitzender des Landesverbandes Haus & Grund Berlin; Mitglied im Vorstand des Zentralverbandes Haus & Grund Deutschland

Ort: über die Video-Plattform Zoom

Teilnehmergebühr: RDM Mitglieder 100,00 EUR / Externe 170,00 EUR

Diese Veranstaltung ist eine fachspezifische Fortbildung gem. § 15b Absatz 1 MaBV Anlage 1, A.3.1, 3.1.1, 3.1.3 (Immobilienmakler) Anlage 1, B.2.1, 2.1.1, 2.1.2, 4.3, 5.4.1, 5.4.1.2, 5.4.1.3 (Wohnimmobilienverwalter)

Hier zum Anmeldeformular

Details

Datum:
26. Mai 2021
Zeit:
11:00 - 13:30

Veranstalter

Ring Deutscher Makler
Telefon:
030 213 20 89
E-Mail:
info@rdm-berlin-brandenburg.de
Website:
www.rdm-bb.de